Heute Flüchtlinge – morgen Teil unserer Gesellschaft

In der September-Ausgabe der Zeitschrift für medizinische Prävention ASU Arbeitsmedizin, Sozialmedizin, Umweltmedizin zeigt Dr. Ute Teichert auf, wie Flüchtlinge durch das öffentliche Gesundheitswesen unterstützt werden.

 

Standen zu Beginn des großen Flüchtlingszuzugs 2015 vor allem Fragen der Gewährleistung der medizinischen Versorgung im Mittelpunkt, so geht es heute vor allem um die Aufgabe der psychosozialen Versorgung von Flüchtlingen und um die Möglichkeiten der transkulturellen Medizin.

An diesem thematischen Schwerpunkt zu Geflüchteten der Zeitschrift ASU haben sich zahlreiche Autoren beteiligt, die über Projekte der medizinischen Versorgung von Geflüchteten berichten bis hin zu Möglichkeiten der beruflichen Anerkennung von ausländischen Gesundheitsfachkräften.

Unsere Direktorin Dr. med. Ute Teichert führt in den thematischen Schwerpunkt der September-Ausgabe 2018 der Zeitschrift für medizinische Prävention ASU Arbeitsmedizin, Sozialmedizin, Umweltmedizin ein. Unter dem Titel »Heute Flüchtlinge – morgen Teil unserer Gesellschaft« zeigt Dr. Teichert das Spektrum auf, mit dem Flüchtlinge insbesondere durch das öffentliche Gesundheitswesen unterstützt werden.
Der Artikel steht hier bit.ly/2Qaz27r im pdf-Format zur Verfügung.