AMBIT – Advanced Management of Biological Threats Kurs Management biologischer Gefahrenlagen

Kategorie: H | Hygiene & Infektionsschutz
Zeit: 31.07.2019 – 02.08.2019
Ort:Düsseldorf - Akademie
Veranstalter:Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen

im Öffentlichen Gesundheitsdienst

Fortbildungsveranstaltung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Öffentlichen Gesundheitswesens

Inhalte

Biologische Gefahrenlagen können durch eine Vielzahl von Ereignissen, wie etwa außergewöhnliche Seuchengeschehen oder bioterroristische Anschläge, verursacht werden. Für das Personal im Öffentlichen Gesundheitswesen stellen sie im Ereignisfall eine große Herausforderung dar. Ausschlaggebend hierfür ist neben dem Gefahrenpotenzial der auslösenden Agenzien v. a. der Mangel an Erfahrung mit assoziierten Krankheitsbildern. Diese sind in der Regel durch eine erschwerte Früherkennung gekennzeichnet. Das kann zu einer raschen Auslastung der personellen und strukturellen Ressourcen führen. Für das erfolgreiche Management ist die Vorbereitung durch eine gezielte Ausbildung mitentscheidend. Dabei stehen folgende Themen im Fokus:

  • Sensibilisierung für das Vorliegen eines bioterroristischen Ereignisses
  • Grundlagen des Managements unter Public-Health-Aspekten
  • Etablierung abrufbarer Handlungsalgorithmen für den Ereignisfall.


Die Informationsstelle des Bundes für Biologische Gefahren und spezielle Pathogene (IBBS) am Robert Koch-Institut führt seit 2006 Trainingskurse durch, die diesen spezifischen Anforderungen Rechnung tragen. 

HINWEIS
Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem IBBS/RKI Berlin durchgeführt.

Veranstaltungsleitung:

Dr. med. Ute Teichert, MP
Dr. Min-Hi Lee (RKI)

Veranstaltungsort:

Düsseldorf

Unser Service für Sie

Wählen Sie Informationsmaterial aus und laden es herunter.

Teilnehmerbereich

Material zu Ihrer gebuchten Veranstaltung finden Sie nach Anmeldung in unserem Teilnehmerbereich:

Newsletter abonnieren