Lehrgang für Umweltmedizin

Strukturierte curriculare Fortbildung (nach den Richtlinien der Bundesärztekammer)

Inhalte
Die strukturierte curriculare Fortbildung „Umweltmedizin“ dient als interdisziplinäre Qualifikationsmaßnahme dem Kompetenzerhalt und der Kompetenzentwicklung. Sie wird im Rahmen
eines theoretischen Kurses vermittelt. Die erworbene Qualifikation „Umweltmedizin“ ist grundsätzlich anzeigefähig (§ 27 Berufsordnung für Ärztinnen und Ärzte).
Der Kurs wird zusammen mit der Nordrheinischen Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung der Ärztekammer Nordrhein angeboten. Er wird mit einer Lernerfolgskontrolle abgeschlossen und nach erfolgreicher Teilnahme am Theorieteil (80 Stunden) und einem zusätzlich zu absolvierenden Praxisteil (20 Stunden) durch ein Zertifikat der Ärztekammer bescheinigt.
Gemäß Vorstandsbeschluss der Ärztekammer Nordrhein lautet die Bezeichnung des Zertifikats im nordrheinischen Kammerbereich „Umweltmedizinische Beratung“.

Entsprechend den Vorgaben der Bundesärztekammer umfasst der 80-Stunden-Kurs die folgenden Themenbereiche (Blöcke):
Block I: Grundlagen und Methoden der Umweltmedizin
Block II: Umweltbelastungen
Block III: Klinisch-umweltmedizinische Aspekte

Zielgruppe
Ärztinnen und Ärzte, Gesundheitsingenieurinnen und -ingenieure,
Naturwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus dem Gesundheitswesen

Termine
Vorankündigung für 2019:
Voraussichtlicher Termin: November / Dezember 2019
(Bereich 46 – 50 KW) (10 Tage), Anmeldefrist: 31. März 2019
Die Durchführung ist von einer Mindesteilnehmerzahl abhängig.

Veranstaltungsort
Düsseldorf (voraussichtlich)

Informationen und Kontakt
PD Dr. med. Björn Zietz, MPH
Tel.: 02 11 / 3 10 96-26, E-Mail: zietz@akademie-oegw.de

Teilnahmeentgelt
Für Teilnehmende, die nicht im Öffentlichen Gesundheitsdienst der Trägerländer der Akademie arbeiten: 955 Euro