Wie werde ich ... Überwachungskraft nach dem Medizinproduktegesetz?

BERUFSBILD

Mitarbeitende im Öffentlichen Gesundheitsdienst mit zusätzlichen Qualifizierungen im Bereich Medizinprodukte stellen den Schutz für Gesundheit und Sicherheit von Patienten, Anwendern und Dritten sicher.
Dazu überwachen sie Betriebe und Einrichtungen, die Medizinprodukte herstellen und/oder in den Verkehr bringen, sowie die Betreiber und Anwender von Medizinprodukten.
Ziel der Überwachung ist es, sicherzustellen, dass nur sichere und geeignete Medizinprodukte auf den Markt gelangen, die Medizinprodukte bestimmungs gemäß betrieben und angewendet werden (einschließlich der Aufbereitung für die keimarme oder sterile Anwendung) und klinische Prüfungen entsprechend der Zulassung durchgeführt werden.
Zu den Medizinprodukten gehören alle Produkte, die für die Diagnose und Therapie beim Menschen genutzt werden.

VORAUSSETZUNG

Anerkannter Abschluss einer fachbezogenen Ausbildung oder eines fachbezogenen Studiums.

DAUER

Der Lehrgang ist das Ergebnis des Aus- und Fortbildungskonzepts der länderübergreifenden Arbeitsgruppe Medizinprodukte (AGMP) zur einheitlichen Qualifizierung für die behördliche Überwachung nach dem Medizinproduktegesetz.
Die Qualifizierung erfolgt insgesamt über 3 Stufen:

  1. Allgemeine Einarbeitungsphase
  2. fachspezifische Aus- und Fortbildung und
  3. permanente Fortbildung.

Dabei umfasst die Fortbildung 8 Module von insgesamt 24 Fortbildungstagen. Alle Fortbildungsmodule können im Gesamten, aber auch einzeln individuell belegt werden.

KENNTNISSE

Im theoretischen Unterricht der Akademie werden neben rechtlichem, medizinischem und technischem Fachwissen, Kenntnisse über die Besonderheiten der zu prüfenden Medizinprodukte vermittelt, damit die Mitarbeitenden dem Überwachungsauftrag gerecht werden können. Neben diesem Spezialwissen ist der sichere Umgang mit dem Verwaltungsrecht und Ordnungswidrigkeitenrecht erforderlich, um behördliche Aufgaben effektiv durchzusetzen.

LERNINHALTE

• Grundlagen des Medizinprodukterechts (inkl. zukünftiges EU-Recht),
• Grundlagen des allgemeinen Verwaltungs- und Ordnungswidrigkeitenrechts,
• Inspektionstechniken,
• Überwachung von Betrieben und Einrichtungen,

– die Medizinprodukte erstmalig in den Verkehr bringen (Herstellerüberwachung)
– die Medizinprodukte klinisch prüfen und/oder Leistungsbewertungen durchführen
– die Medizinprodukte aufbereiten
– die laboratoriumsmedizinische Untersuchungen durchführen
– die Medizinprodukte betreiben oder anwenden.

PRÜFUNG

Der Lehrgang wird ohne Prüfung abgeschlossen.

GESETZLICHE GRUNDLAGEN

Medizinproduktegesetz (MPG), Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) sowie eine Vielzahl von Rechtsverordnungen und europäischen Richtlinien, z. B. 90/385/EWG (aktive Implantate), 93/42/EWG (Medizinprodukte) bzw. 98/79/EG (In-vitro-Diagnostika).

KOSTEN

Das Teilnahmeentgelt für den Lehrgang beträgt insgesamt 6.400 Euro für alle Teilnehmende. Preise der einzelnen Module (mit Sonderkonditionen) siehe: www.akademie-oegw.de


TERMINE: FORTBILDUNGSLEHRGANG MEDIZINPRODUKTERECHT


3. LEHRGANG 2020/2021

Modul 1
Gesetzliche Grundlagen des Medizinprodukterechts
22.04.2020 - 24.04.2020

Modul 2
Das besondere medizinprodukterechtliche Verwaltungsverfahren und Bußgeldverfahren, Inspektionstechniken
01.09.2020 - 04.09.2020

Modul 3
Überwachung von Betrieben und Einrichtungen, die Medizinprodukte erstmalig in den Verkehr bringen
19.10.2020 - 23.10.2020

Modul 4
Überwachung von Betrieben und Einrichtungen die Medizinprodukte klinisch prüfen und/ oder Leistungsbewertungen durchführen
03.02.2021 - 05.02.2021
 
Modul 5
Überwachung von Betrieben und Einrichtungen, die Medizinprodukte aufbereiten
09.06.2021 - 11.06.2021

Modul 6
Überwachung von Betrieben und Einrichtungen, die laboratoriumsmedizinische Untersuchungen durchführen
07.09.2021 - 08.09.2021

Modul 7
Überwachung von Betrieben und Einrichtungen, die Medizinprodukte betreiben oder anwenden
09.09.2021 - 10.09.2021

Modul 8
Inspektionstechniken und Inspektion
16.11.2021 - 19.11.2021

Alle Module finden live in Form von Online-Seminaren statt!

4. LEHRGANG 2021/2022

Modul 1
Grundlagen des Medizinprodukterechts
05.05.2021 (Mi) - 07.05.2021 (Fr) (B 3.1/2021 Modul 1) – 3 Tage

Modul 2
Das besondere medizinprodukterechtliche Verwaltungsverfahren (Maßnahmen, Anordnungen und sofortige Vollziehung) und Bußgeldverfahren (Ordnungswidrigkeitenrecht MPG, MPBetreibV), Inspektionstechniken — Betreiberüberwachung
31.08.2021 (Di) - 03.09.2021 (Fr) (B 3.2/2021 Modul 2) – 4 Tage

Modul 3
Überwachung von Betrieben und Einrichtungen, die Medizinprodukte erstmalig in den Verkehr bringen
04.10.2021 (Mo) - 08.10.2021 (Fr) (B 3.3/2021 Modul 3) – 5 Tage

Modul 4
Überwachung von Betrieben und Einrichtungen die Medizinprodukte klinisch prüfen und/ oder Leistungsbewertungen durchführen
2022 (B 3.4/2021 Modul 4) – 3 Tage —> Termine werden noch bekannt gegeben

Modul 5
Überwachung von Betrieben und Einrichtungen, die Medizinprodukte aufbereiten
2022 (B 3.5/2021 Modul 5) – 4 Tage NEU! jetzt 1 Tag länger!!! —> Termine werden noch bekannt gegeben

Modul 6
Überwachung von Betrieben und Einrichtungen, die laboratoriumsmedizinische Untersuchungen durchführenn
2022 (B 3.6/2021 Modul 6) – 2 Tage —> Termine werden noch bekannt gegeben

Modul 7
Überwachung von Betrieben und Einrichtungen, die Medizinprodukte betreiben oder anwenden
2022 (B 3.7/2021 Modul 7) – 2 Tage —> Termine werden noch bekannt gegeben

Modul 8
Inspektionstechniken


2022 (B 3.8/2021 Modul 8) – 4 Tage —> Termine werden noch bekannt gegeben

(Stand: 08.11.2021, EC)