Hygienemaßnahmen bei Clostridioides difficile-Infektion (CDI)

Die Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) hat umfangreiche Empfehlungen zu Hygienemaßnahmen bei Clostridioides difficile-Infektion erstellt.

 

 

Die Infektion mit Clostridioides (früher: Clostridium) difficile ist in deutschen Krankenhäusern mit 10% der erfassten nosokomialen Infektionen die vierthäufigste Infektionsart. Zu den Ursachen gehört der vermehrte Einsatz von Breitspektrum-Antibiotika, die längere Zeitdauer der antibiotischen Therapie und der kombinierte Einsatz mehrerer Antibiotika im Krankenhaus.

Die amtlichen Empfehlungen stehen aktuell auf der Internetseite des RKI zur Verfügung:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Krankenhaushygiene/ThemenAZ/C/Hygiene_CDI_BGBL_62-7-2019.html