Gute Nachrichten für den ÖGD in Berlin

Fort- und Weiterbildung für Berliner Beschäftigte im ÖGD und der Lebensmittelkontrolle soll mit dem Beitritt des Landes Berlin zum Länderabkommen über die Errichtung und Finanzierung der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf zum 1. Januar 2017 gesichert werden.

Neben Fort- und Weiterbildungen wird die Akademie für öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf voraussichtlich zum 1. Januar 2017 auch die Ausbildungslehrgänge der Beschäftigten des öffentlichen Gesundheitsdienstes des Landes Berlin durchführen. Die Angebote der Akademie gelten dann auch für Beschäftigte in den Bereichen Gesundheitsaufsicht und Lebensmittelkontrolle. Daher bietet die Verwaltungsakademie Berlin ab dem 1. Januar 2017 keine Ausbildungslehrgänge zum/zur Gesundheitsaufseher/in und zum/zur Lebensmittelkontrolleur/in mehr an.
Für die Übergangszeit in 2016 gilt die Verwaltungsvereinbarung über eine assoziierte Trägerschaft des Landes Berlin mit der Akademie. Sie legt fest, dass Beschäftigte im öffentlichen Gesundheitsdienst des Landes Berlin ab dem 1. Juni 2016 bereits teilnahmeentgeltfrei an Aus-, Fort- und Weiterbildungsangeboten der Akademie teilnehmen können.

Die Akademie dient hauptsächlich der Aus-, Fort- und Weiterbildung in den vielen Berufsgruppen des öffentlichen Gesundheitsdienstes. Trägerländer der Akademie sind derzeit: Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein. Auch Rheinland-Pfalz beabsichtigt 2017 Trägerland der Akademie zu werden.

Um neue Anregungen für den Berufsalltag zu entdecken, sind Sie eingeladen, sich von den vielfältigen Veranstaltungsangeboten der Akademie selbst zu überzeugen: www.akademie-oegw.de. Nutzen Sie die Chance, sich weiter zu qualifizieren!

Um zeitnah über Neuigkeiten aus der Akademie informiert zu werden lädt die Akademie ein, den Newsletter zu abonnieren: http://www.akademie-oegw.de/aktuelles/newsletter.html