Bakterien im Fließwasser fördern Nitratabbau

Bisher von der Forschung deutlich unterschätzt:



Der Schadstoff Nitrat im Grundwasser kann durch Wassergräben und kleine Bäche in Ackernähe deutlich verringert werden. Spezielle Bakterien im Fließwasser fördern den Nitratabbau. Welche Bakterienstämme besonders die Wasserqualität positiv beeinflussen, hat die Universität Bayreuth untersucht.

Kleine Fließgewässer nehmen Wasser aus der Landwirtschaft auf und geben es an das umgebene Grundwasser ab. Umgekehrt kann das Grundwasser stromabwärts wieder in den Bach strömen. Auf einer Flußstrecke von wenigen 100 Metern kann dadurch mehr als 80 Prozent des im Graben fließenden Wassers ausgetauscht werden.

doi: 10.1016/j.watres.2022.118334