Gemeinsam für eine starke globale Gesundheitspolitik

Gemeinsam für eine starke globale GesundheitspolitikTreffen der G7-Gesundheitsministerinnen und –minister in Mailand, Italien am 5. und 6. November.

 

 

 

 

Auf Einladung der italienischen Gesundheitsministerin Beatrice Lorenzin trafen sich am 5. und 6. November die Gesundheitsministerinnen und -minister der sieben führenden Industriestaaten (G7) in Mailand. In der Pressemitteilung des BMG erklärt die Parlamentarische Staatssekretärin Frau Annette Widmann-Mauz, MdB, dazu: "Es ist wichtig, dass die G7-Staaten die Anstrengungen in der Bekämpfung von Gesundheitsgefahren durch den Klimawandel, für die Förderung der Gesundheit von Frauen und Heranwachsenden und im Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen entschlossen fortsetzen. Denn nur gemeinsam werden wir in diesen Handlungsfeldern Fortschritte erzielen. Deutschland wird auch weiterhin Treiber für eine starke globale Gesundheitspolitik sein.“
Italien hat in seiner G7-Präsidentschaft einen Schwerpunkt auf die Herausforderungen durch den Klimawandel für die Gesundheit von Mensch und Tier gesetzt. Ein zweiter Schwerpunkt ist die umfassende Förderung der gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Mädchen in allen Bereichen. Die G7-Gesundheitsministerinnen und -minister bekräftigen in ihrer Abschlusserklärung den Stellenwert der Gleichstellung auch für das Gesundheitswesen.
Die G7-Gesundheitsministerinnen und -minister wollen sich auch weiterhin gegen die Ausbreitung von Antibiotika-Resistenzen einsetzen.


Den vollständigen Text der Presseerklärung des BMG finden Sie hier bit.ly/2jvsRzU