„Zwischen Kommen und Bleiben“ – Bericht zur Fortbildungsveranstaltung vom 16. Dezember 2017 in Münster

„Zwischen Kommen und Bleiben“ – Medizinische Versorgung als Grundpfeiler der Integration von Geflüchteten. Fortbildungsveranstaltung der Ärztekammer Westfalen-Lippe in Zusammenarbeit mit der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen und dem Medizinischen Institut für transkulturelle Kompetenz Bielefeld.

 

 

In welcher Gesellschaft leben wir gegenwärtig? Wie kann unsere Zukunft mit den zu uns Fliehenden ZWISCHEN KOMMEN UND BLEIBEN aussehen? Was bedarf es dazu auf den verschiedenen Seiten? Die Fortbildungsveranstaltung widmet sich dem Aspekt der medizinischen Versorgung von Geflüchteten in Deutschland. Dabei soll u.a. versucht werden, die Frage nach den normativen Grundlagen der medizinischen Versorgung und typischen Erkrankungen aus den Fluchtregionen zu klären. Die Podiumsdiskussion widmet sich dann folgenden Fragen:

  • Welchen Stellenwert hat die Integration von Geflüchteten in das Gesundheitswesen im Kontext eines ganzheitlichen Integrationsprozessen?

  • Wie kann ein differenziertes Verständnis psychiatrischer Erkrankungen und deren Behandlung in nachhaltige Integrationskonzepte eingebettet werden?

  • Wie kann durch die Integration in das Gesundheitswesen automatisch eine Integration von Geflüchteten in unseren Alltag und damit eine gesellschaftliche Teilhabe erfolgen?

Die Herausgeber von „Zwischen Kommen und Bleiben“ werden ihr Buch im Rahmen einer Lesung vorstellen.

Der Bericht zur Veranstaltung steht Ihnen hier im PDF-Format zur Verfügung.