E-Learning-Kurs KoMa 2.0

Der neue E-Learning-Kurs KoMa 2.0 unterstützt fachfremde Helfer:innen in Gesundheitsämtern im Infektionsschutz – etwa Verwaltungspersonal oder Soldat:innen der Bundeswehr.

Er bietet in 13 Kapiteln eine Einarbeitung in das Kontaktpersonenmanagement. Die Teilnehmer:innen werden von den zwei virtuellen Kolleg:innen Elina und Marco begleitet. Sie lernen zum Beispiel auf welcher rechtlichen Grundlage Gesundheitsämter arbeiten, Grundlagenwissen zum Infektionsschutz und zu SARS-CoV-2, Grundsätze gelingender Kommunikation und nicht zuletzt das Führen von Ermittlungsgesprächen.

Ziel ist es dem Personal eine selbstgesteuerte, flexible Aneignung des notwendigen Basiswissens für Ihren Einsatz im Gesundheitsamt zu ermöglichen. Eine Einarbeitung vor Ort muss ergänzend erfolgen.

Der Kurs steht kostenfrei zur Verfügung unter: https://lms.copendia.de/akademie-oegw/

 

Impfen zum Schutz vor Covid-19

– Fortbildung für Ärztinnen und Ärzte sowie medizinisches Personal – Ein Fortbildungsangebot der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf gefördert vom Bundesministerium für Gesundheit

 

Die Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen bietet seit Februar ein kostenfreies eLearning speziell zu Impfungen zum Schutz vor Covid-19 an. Die Inhalte wurden noch einmal aktualisiert.

An dem Kurs wirken Referent: innen mehrerer Institutionen mit, darunter das Robert Koch-Institut, das Paul-Ehrlich-Institut, die Nationale Lenkungsgruppe Impfen sowie weitere Fachexpert: innen und natürlich die Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen. Unterstützt wird das eLearning vom Bundesministerium für Gesundheit. „Der Kurs richtet sich vor allem an Ärztinnen und Ärzte sowie medizinisches Personal, die sich für Impfungen zum Schutz vor Covid-19 interessieren“, erläuterte Dr. Claudia Kaufhold, Dozentin der Akademie, die dieses Angebot konzipiert hat.

Dabei geht es unter anderem um folgende Themen: die verschiedenen Impfstoffe, deren Indikationen und Kontraindikationen, die Impfstrategie, Lagerung, infektionshygienische Anforderungen, Aufklärung und Dokumentation, den Umgang mit Impfgegner: innen und Impfquoten-Monitoring. „Da das Geschehen in der Pandemie sehr dynamisch ist, wird der Kurs laufend aktualisiert, ergänzt und weiterentwickelt“, betont Kaufhold.

So sind unter anderem Themen wie Impfungen für Kinder oder praktische Erfahrungen zum Impfen in der Hausarztpraxis weiterentwickelt worden. Das Thema Impfen im betrieblichen Kontext wird derzeit überarbeitet. Der Impfkurs basiert auf aufgezeichneten Vorträgen der Referent: innen gestützt durch Präsentationsfolien, Videobeiträgen, Podcasts und Selbstlernbeiträgen mit interaktiven Inhalten. Am Ende jedes Moduls wird der Lernerfolg durch zehn Fragen gemessen. Die Fortbildung wird mit zwei CME-Punkten pro Modul von der Ärztekammer Nordrhein zertifiziert.

Das eLearning ist kostenfrei, Interessierte müssen sich nur kurz registrieren. Das Angebot ist im Internet erreichbar unter www.impfencovid19.de