Blickpunkt

Bazillen killen - mit weniger Pillen

Das Kreisgesundheitsamt des Rhein-Kreises-Neuss spricht mit einem kurzen unterhaltsamen Video Ärzte und Patienten an, Antibiotika verantwortungsvoll einzusetzen.

 

Der übermäßige Einsatz von Antibiotika ist eine der Hauptursachen für das Auftreten multiresistenter Erreger. Das Projekt „EurHealth-1Health – Euregional Prevention Against Antibiotic Resistance and Infections“ richtet sich auf die Vermeidung von lebensgefährlichen Infektionen mit besonders resistenten Mikroorganismen. Um Patienten gegen multiresistente Bakterien wirksam zu schützen, ist eine grenz- und sektorenübergreifende Kooperation besonders wichtig. Das haben auch die nordrhein-westfälische, niedersächsische und niederländische Regierung erkannt. In den genannten (Bundes-)Ländern wird auf die Prävention von Antibiotikaresistenzen, die Vermeidung von Infektionen durch besonders resistente Mikroorganismen und auf intersektorale Zusammenarbeit im Rahmen der 1Health-Initiativen in der deutsch-niederländischen Grenzregion gesetzt. Die Kooperation mit den Krankenhäusern und der Kassenärztlichen Vereinigung ist hierbei besonders wichtig.

Der Rhein-Kreis-Neuss, der seine Aktivitäten im INTERREG Projekt „EurHealth-1Health“ abgeschlossen hat, hat nun ein animiertes Video mit dem Titel „Bazillen killen – mit weniger Pillen“ zu diesem Thema erstellt.

Sie finden das Video unter:
https://www.youtube.com/watch?v=9nrLk_wXgc8