Aufruf für Zoonosenforschungsprojekte aus dem ÖGD/Veterinärdienst

Um die Interdisziplinarität bei der Erforschung, Erkennung, Prävention und Heilung von Zoonosen zu unterstützen, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung auch die Zoonosenforschung.

 

Zoonotische Infektionen – also Infektionserkrankungen, die zwischen Menschen und Tieren wechselseitig übertragen werden können, sind eine ständige Herausforderung für die Gesellschaft. Sie beschäftigen insbesondere die Wissenschaft im Bereich Human- und Veterinärmedizin, betreffen die Bevölkerung in Form individueller Erkrankungen und stellen in besonderer Weise Ansprüche an den Öffentlichen Gesundheitsdienst und den Veterinärdienst. Interdisziplinäres Arbeiten ist Voraussetzung, wenn man Zoonosen effektiv begegnen möchte.

Um die Interdisziplinarität bei der Erforschung, Erkennung, Prävention und Heilung von Zoonosen zu unterstützen, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Zoonosenforschung seit 2008. In diesem Rahmen werden Projekte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) und des Veterinärdienstes gefördert.

Fördergegenstand:
Gefördert werden Projekte, die Fragestellungen im Bereich Zoonosenforschung betreffen, die aus der täglichen Arbeit des ÖGD bzw. des Veterinärdienstes resultieren. Dies können zum Beispiel regionale Herausforderungen sein, die Forschung benötigen oder wissenschaftliche Ansätze, die überregional im ÖGD bzw. dem Veterinärdienst erforscht werden sollen.
Thematisch orientiert sich der Aufruf an den bereits in Förderung befindlichen Forschungsverbünden und Nachwuchsgruppen, da ein intensiver fachlicher Austausch zwischen den bestehenden Verbünden und den neuen ÖGD-Projekten angestrebt wird.

Umfang und Höhe der Zuwendung:
Ein ÖGD-Projekt soll in der Regel auf 2 Jahre ausgelegt sein. Das Fördervolumen pro Projekt ist auf 200.000 Euro beschränkt.

Antragstellung:

Zur Antragstellung aufgefordert sind v.a. kommunale Veterinär- und Gesundheitsämter. Eine Beteiligung von Landesämtern und Universitäten ist möglich. Die Mittel, die vergeben werden, sollen möglichst weitgehend an Einrichtungen des ÖGD und des Veterinärdienstes fließen.
Es sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im ÖGD und im Veterinärdienst eingeladen, Projektanträge einzureichen.

Mehr: https://zoonosen.charite.de/verbuende_und_projekte/oegd_projekte/