In der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf sind in dem Teilprojekt „Schulung und Hotline“ des Drittmittelprojekts SORMAS@DEMIS - Fall- und Kontaktpersonenmanagement

im Zuge der COVID-19-Pandemie zum nächstmöglichen Zeitpunkt fünf Stellen zu besetzen: Fünf wissenschaftliche Mitarbeiter:innen (m/w/d) für Schulung, Beratung und Begleitung der Gesundheitsämter bei der Implementierung neuer Informationstechnologien zur frühzeitigen Aufdeckung und effizienteren Eindämmung der COVID-19-Pandemie

SORMAS@DEMIS ist ein in Kooperation mit dem Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig vom Bundesministerium für Gesundheit gefördertes Projekt zur Entwicklung, Implementierung und Evaluierung eines integrierten und vernetzten Fall- und Kontaktpersonenmanagementsystems für COVID-19 für den öffentlichen Gesundheitsdienst in Deutschland (ÖGD).

Das Teilprojekt „Schulung und Hotline“ umfasst die Bereiche Schulung, Beratung und Begleitung der Gesundheitsämter bei der Implementierung einer prozesserleichternden, integrierten Softwarelösung zum (land-)kreisübergreifenden und medienbruchfreiem Fall- und Kontaktpersonenmanagement (SORMAS@DEMIS). Neben umfassender Online-Schulungen in der Anwendung des Systems gehört dabei auch eine engmaschige Unterstützung der Ämter mittels Ticket- und Hotlinesystem, die Koordination und Begleitung wöchentlich stattfindender Austauschrunden zwischen den SORMAS-nutzenden Gesundheitsämtern, die Testung neuer Releases entsprechend der Entwicklungszyklen sowie die Begleitung der Ämter bei der Einführung der Schnittstelle SORMAS zu SurvNet inkl. der Organisation der Öffentlichkeitsarbeit zum Teilprojekt.

Die Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen mit Sitz in Düsseldorf ist die bundesweit einzige länderübergreifende öffentlichrechtliche Bildungsinstitution zur Aus-, Fort- und Weiterbildung aller Beschäftigten im Öffentlichen Gesundheitsdienst. Neben den Lehrtätigkeiten ist die angewandte Forschung im Bereich des Öffentlichen Gesundheitswesens ein weiterer Aufgabenschwerpunkt.

Chancengleichheit ist Teil unserer Personalpolitik – insbesondere qualifizierte Frauen sind aufgefordert sich zu bewerben. Bei gleicher fachlicher Qualifikation erhalten Schwerbehinderte den Vorzug. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Anfragen zur Stelle richten Sie bitte an: Prof‘in Dr. Dagmar Starke: Telefon 0 211 31096 - 33
E-Mail: starke@akademie-oegw.de. Weitere Informationen unter sormas-demis.de

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 22. Januar 2021 an:
Stellv. Leitung der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen
Prof‘in Dr. Dagmar Starke
Postfach 33 01 61, 40434 Düsseldorf E-Mail: bewerbung@akademie-oegw.de
Internet: www.akademie-oegw.de

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihre vollständigen, elektronischen Bewerbungsunterlagen nur im PDF-Format entgegennehmen können.

Einstellungstermin: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Vertragslaufzeit: Vorerst bis 31. Dezember 2022 mit Aussicht auf Verlängerung vorbehaltlich der Drittmitteleinwerbung
Probezeit: 6 Monate

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann finden Sie hier nähere Informationen.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!