Kontaktpersonenmanagement digital vermittelt

Die rasant ansteigenden Infektionszahlen überfordern die personellen Ressourcen der Gesundheitsämter. Viele fachfremde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen in großer Zahl zügig und qualitativ hochwertig ausgebildet werden. Wie kann das funktionieren? Mit dem neuen E-Learning-Kurs KoMa der Akademie.

 

 

Der als MOOC (Massive Open Online Course) konzipierte E-Learning-Kurs kann zeit- und ortsunabhängig beliebig häufig durchgearbeitet werden. Eine Art moderner Fernunterricht. Die Lernenden müssen lediglich einen Internet-Zugang mitbringen. Und Interesse an den Themen: Was ist SARS-CoV-2? Was ist eine Kontaktperson? Welche Maßnahmen muss jemand einhalten, wenn er positiv auf SARS-CoV-2 getestet wird?

Der Zugang zum Kurs ist unkompliziert. Die Teilnehmenden klicken auf einen Link, der auf der Homepage der Akademie veröffentlicht wird. Anschließend ist die schnelle und kostenlose Registrierung in der Eingabemaske von Oncampus möglich. Direkt im Anschluss begeben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf eine Reise durch das Kontaktpersonenmanagement.

Der Kurs gliedert sich in „Szenen“ aus der Einarbeitungsphase von zwei fiktiven neuen Beschäftigten. Jede dieser Szenen ist in mehrere Lektionen unterteilt, behandelt ein Thema und schließt mit einer Übungsaufgabe. Falls man etwas nachlesen möchte, kann man einfach „zurückblättern“. Die komplette Kursteilnahme dauert zwischen einem und zwei Arbeitstagen. Eine Einarbeitung vor Ort, also die Begleitung beim Umsetzen des Gelernten in der Praxis unter Berücksichtigung der lokalen Gegebenheiten, kann durch KoMa nicht ersetzt werden.

Hier können Sie am Kurs teilnehmen: www.oncampus.de/kontaktpersonenmanagement