Klimawandel und Zoonosen: Stechmücken – Herausforderungen für Europa

Der Klimawandel und veränderte Temperaturen haben Einfluss auf Mückenpopulationen. Dadurch verändert sich auch die Ausbreitung von Stechmücken übertragener Erreger, wie das West-Nil- und Chikungunya-Virus, in Europa.

 

Welche künftigen Herausforderungen kommen auf die Veterinäre und den ÖGD zu und wie können sie sich vorbereiten? In dieser Episode des Podcast der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen und der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen versuchen Dr. Emanuel Wiggerich und Dr. Dana Thal, gemeinsam mit Herr Dr. Lühken, Leiter der Forschungsgruppe "Arbovirus Ökologie" am Bernhard-Nocht-Institut und Herr Prof. Dr. Loebermann, kommissarischer Leiter der Abteilung für Tropenmedizin und Infektionskrankheiten an der Universitätsmedizin Rostock, Antworten zu finden.

An dieser Stelle möchten wir auf den nächsten Workshop „Klimawandel und Zoonosen – Landnutzungsveränderungen und Zoonosen“ am 16.11.2021 aufmerksam machen.

Mehr Infos unter https://www.zoonosen.net/workshop-klimawandel-und-zoonosen-teil-5.