Dienstag, 04.12.2018

Bundesrat: Einführung von HIV-Selbsttests beschlossen

Bundesrat hat die Abgabe von HIV-Selbsttests – so genannten „Heimtests“ - erlaubt.

Bislang durften HIV-Schnelltests in Deutschland nur an Ärzte/innen, medizinische Laboratorien und bestimmte weitere Einrichtungen, Behörden und Unternehmen abgegeben werden.


Durch die Änderung der Medizinprodukte-Abgabeverordnung können sich Menschen in Deutschland in Zukunft HIV-Selbsttests in Apotheken, Drogerien oder im Internet kaufen – auch ohne ärztliche Verordnung.

Der Selbsttest soll von Menschen genutzt werden, die bislang vor einem Test beim Arzt zurückschrecken und sich daher bisher gar nicht oder nur unregelmäßig testen lassen. HIV lässt sich dadurch früher nachweisen und lässt sich schneller behandeln.

Um die künftigen Selbsttester mit verlässlichen Informationen zu versorgen, hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn das Paul-Ehrlich-Institut gebeten, ein Anwenderportal aufzubauen. Unter www.pei.de/hiv-selbsttests finden Bürgerinnen und Bürger Hilfestellung bei der Produktauswahl, aber auch Antworten auf wichtige Fragen, etwa wie es nach einem positiven Ergebnis weitergeht, sowie Hinweise zu Beratungsmöglichkeiten.

 

 

 
 Vorheriger Artikel