Donnerstag, 25.10.2018

Influenza – Auswirkung der zoonotischen und der saisonalen Grippe – 27. November in Berlin

Gemeinsame Veranstaltung mit der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen

 

 

 

 

Anmeldungen nehmen Sie bitte ausschließlich über die Zoonosenplattform vor

Influenzaviren kommen außer bei Menschen, bei Vögeln (besonders Wasservögeln) und Säugetieren (u.a. Schwein, Pferd, Marderartige) vor. Entscheidend für die Verbreitung von Influenzaviren sind Vögel, da bei ihnen alle Virusvariationen mit Hüllenbestandteilen aus Hämagglutinin (H) und Neuraminidase (N) vorkommen, und diese in der Regel keine Krankheitssymptome hervorrufen.

Influenzavirusinfektionen treten häufig saisonal auf, wechseln den Wirt und sind heute bedingt durch die rasche Übertragung und moderne globale Vernetzung weltweit verbreitet. Daher sind zukünftig Pandemien zu erwarten.

Krankheitsausbrüche mit besonders gefährlichen Influenzaviren stellen insbesondere dort, wo sich Zugvögel sammeln und Menschen eng mit ihren Tieren zusammen leben, ein großes Risiko für die Öffentliche Gesundheit weltweit dar.

Ziel der Veranstaltung ist die Debatte um innovative Ansätze in der Forschung und Praxis der Öffentlichen Gesundheit zur Influenza.

Näheres zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

 

 
 Vorheriger Artikel