Montag, 08.10.2018

„Erreger vom Vogel“ – 27. November in Berlin

Einladung zur interdisziplinären Auseinandersetzung zwischen Forschung, Öffentlicher Gesundheit und Öffentlichem Veterinärwesen.

 

 

Vögel können sowohl Bakterien als auch Viren und einzellige Parasiten auf Wildtiere, Haustiere und Menschen übertragen. Manche dieser Krankheiten entstehen saisonal, insbesondere dort, wo sich Vögel sammeln und Menschen eng mit Tieren zusammenkommen. Geflügelpest (Vogelgrippe), Papageienkrankheit oder auch Salmonellosen sind Beispiele für Krankheiten, die nicht nur für den Menschen, sondern auch für große Geflügelhaltungen eine ernsthafte Bedrohung darstellen.
Um zu verstehen, was Vögel und damit assoziierte Zoonosen gefährlich macht – und warum die damit verbunden Gefahren in den letzten Jahren scheinbar zunehmen – sind grundlegende Erfahrungen aus der Praxis der Öffentlichen Gesundheit und der Forschung notwendig.
Ziel der Veranstaltung ist die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit innovativen Ansätzen in der Forschung, in der Praxis der Öffentlichen Gesundheit und im Öffentlichen Veterinärwesen und die Darstellung der Auswirkungen auf die Gesundheit von Tieren und Menschen.

Die Veranstaltung richtet sich an Human- und veterinärmedizinische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Öffentlichen Gesundheitsdienstes, des Öffentlichen Veterinärwesens und der Forschung.

Näheres zur Veranstaltung finden Sie hier [Link einfügen].

 

 

 
 Vorheriger Artikel