Neuer Akademie-Podcast: Fließbandprinzip beschleunigt Containmentprozess

Das Verfolgen von Kontaktpersonen ist in der Pandemie eine Mammutaufgabe. Die Gesundheitsämter leisten sie mit großem personellen und digital-technischen Einsatz. In Nürnberg wurde das Containment in Prozesse gegliedert und diese optimiert. Es entstand das Covid-Contact-Management-System (CCM).

Das CCM wirkt: In Nürnberg funktionierte die Nachverfolgung trotz steigender Fallzahlen. Wichtiger Baustein des erfolgreichen Systemwechsels: die frühe Beteiligung der Mitarbeiter:innen. Das Fließbandprinzip löste die Fallteams ab, beschleunigte die Prozesse und steigerte die Qualität.
Wie das Containment nach dem Fließbandprinzip funktioniert erläutern Dr. Ina Zimmermann vom Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg und Prof. Roland Zimmermann von der Technischen Hochschule Nürnberg im jüngsten Podcast der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen.
Den Podcast finden Sie hier: https://oegd.gmp-podcast.de/

Mehr Infos zum Optimierungs-Prozess in Nürnberg finden Sie hier:
https://www.nuernberg.de/imperia/md/gesundheitsamt/dokumente/gfa_projekt/im_schatten_der_coronaapp.pdf

https://www.nuernberg.de/imperia/md/gesundheitsamt/dokumente/gh/analyse_prozess-redesign_corona-containment.pdf