Coronavirus aus dem Supermarkt?

Kann ich mich über Lebensmittel mit dem Coronavirus infizieren?

 

 

 

Diese Frage stellen sich zurzeit viele besorgte Bürgerinnen und Bürger. Jedoch sind bislang keine Infektionsketten bekannt, bei denen Lebensmittel oder Gegenstände, wie Spielzeug oder Textilien, eine Rolle gespielt hätten.

Bundesoberbehörden wie das Robert Koch-Institut, das Bundesinstitut für Risikobewertung und das Friedrich-Loeffler-Institut haben darauf hingewiesen, dass das Coronavirus nach derzeitigem Kenntnisstand nicht durch Lebensmittel übertragen wird. Erfahrungen aus vergangenen Ausbrüchen mit verwandter Erregern, z. B. SARS und MERS, haben gezeigt, dass eine Infektion durch den Verzehr von Lebensmitteln nicht vorgekommen ist.

Dr. Olivier Aust vom Fachgebiet Lebensmittel tierischer Herkunft im Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Rhein-Ruhr-Wupper (CVUA-RRW) hat ein Informationsblatt zu diesem Thema zusammengestellt und erläutert, was bei Zubereitung von Lebensmitteln wie Obst und Gemüse zu Hause zu beachten ist. Darüber hinaus geht er auch auf Backwaren, Tiefkühlkost, Selbstbedienungsauslagen und die kaum anzunehmende Überlebensdauer des Virus auf Textilien ein.

Das Informationsblatt „Viren und Lebensmittel aktuell – Corona-Viren, Vogelgrippe und Schweinepest“ kann hier heruntergeladen werden.