Aktuelles
Immer auf dem Laufenden! 

Das Bild zeigt ein Handy mit dem Startbildschirm der App „ÖGD NEWS“

Nachrichten-App ÖGD NEWS

Die  Nachrichten-App „ÖGD NEWS“ bietet allen Beschäftigten im Öffentlichen Gesundheitsdienst aktuelle, journalistisch aufbereitete Informationen rund um das Öffentliche Gesundheitswesen.
Mehr erfahren
Pressemeldung

RKI veröffentlicht aktuellen Sachstandsbericht Klimawandel und Gesundheit 2023

Die Auswirkungen des Klimawandels auf Infektionskrankheiten und antimikrobielle Resistenzen sind Gegenstand des ersten Teils des Sachstandsberichts Klimawandel und Gesundheit, den das Robert Koch-Institut (RKI) heute, 1. Juni 2023, im Journal of Health Monitoring 2023 S3 veröffentlicht. Zwei weitere Teile sollen folgen.

Das Bild zeigt das Cover des 1. Sachstandsberichts Klima und Gesundheit
RKI

Der Sachstandbericht behandelt den Klimawandel unter verschiedenen Perspektiven mit gesundheitlichem Bezug: Wie wirken sich Dürre, Hitzeperioden, Überschwemmungen und andere Extremwetterereignisse auf die physische und psychische Gesundheit der Menschen aus? Der interdisziplinäre Bericht, geschrieben von über 90 Autorinnen und Autoren aus etwa 30 nationalen Institutionen, analysiert, welche Bewältigungskonzepte vielversprechend sind und welche Aufgaben in diesem Kontext das Gesundheitssystem übernehmen kann.

Der erste, 119 Seiten umfassende Teil fokussiert vier Themenbereiche: Welche Rolle werden antimikrobielle Resistenzen oder Infektionskrankheiten spielen – nicht nur in Deutschland, sondern weltweit? Wie sind die Auswirkungen der Klimaveränderungen auf Vektor- und Nagetier-assoziierte Erkrankungen einzuschätzen? In welchem Ausmaß beeinflusst der Klimawandel wasserbürtige Infektionen und Intoxikationen sowie lebensmittelassoziierte Infektionskrankheiten?

Im folgenden zweiten Teil des Sachstandsberichts wird es um gesundheitliche Belastung und Erkrankungen gehen, die im Zusammenhang mit Extremwettereignissen stehen, wie Hitze, erhöhte UV-Strahlung, Luftschadstoffbelastungen oder Überschwemmungen. Der letzte Teil untersucht die gesundheitliche Chancengleichheit vor dem Hintergrund der Auswirkungen des Klimawandels.

Der Bericht macht deutlich, welch entscheidende Rolle eine hochwertige und umfassende Forschungsarbeit zur Bewältigung der gesundheitlichen Herausforderungen des Klimawandels spielt. Hier betonen die Autor:innen als wichtige Voraussetzung für ein Gelingen die interdisziplinäre und intersektorale Zusammenarbeit aller Akteur:innen aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft.

Den vollständigen ersten Bericht finden Sie unter: https://www.rki.de/DE/Content/GesundAZ/K/Klimawandel_Gesundheit/KlimGesundAkt.html