Praktisches Jahr im Bereich Öffentliche Gesundheit

"Hier gibt es richtige Wow-Effekte", sagt Regina Ellwanger. Die 26-jährige Studentin der Frankfurter Goethe-Uni war nach zwei Wochen im Praktischen Jahr bereits überzeugt sich für das richtige Wahlfach entscheiden zu haben. Im Studium war das Seminar "Globalisierung und Gesundheit" ausschlaggebend, sagt sie. "Das war wie für mich gemacht". Der Abstecher in den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) der Stad Frankfurt am Main ist naheliegend. Hier gibt es Menschen aus 170 Nationen und  Europas drittgrößten Flughafen, eine Tor zur Welt an dem Globalisierung und Gesundheit hautnah miterlebt werden können.

  • Sie können sich eine Karriere in den Bereichen Bevölkerungsmedizin, Öffentliche Gesundheit (Public Health) oder Global Health vorstellen?
  • Sie würden in Ihrem „Praktischen Jahr“ gerne Einblicke in das Gesundheitswesen bekommen?
  • Sie möchten mehr über den Öffentliche Gesundheitsdienst und die Arbeit in einem Gesundheitsamt wissen?

Für weitere Informationen zum PJ im Gesundheitsamt Frankfurt am Main kontaktieren Sie:

Kathrin Pientka M. A., Koordination studentischer Ausbildungen

Gesundheitsamt, Breite Gasse 28, 60313 Frankfurt am Main

T: 069-212 33619

E: kathrin.pientka [At] stadt-frankfurt [Punkt] de

 

Seit Beginn des Wintersemesters 2013/14 haben Medizinstudenten der Goethe-Universität in Frankfurt am Main die Möglichkeit, ein komplettes Tertial ihres Praktischen Jahres im Öffentlichen Gesundheitsdienst der Stadt Frankfurt am Main zu absolvieren. 

Dazu hat die Goethe-Universität das Gesundheitsamt Frankfurt am Main als bisher einzige Einrichtung des Öffentlichen Gesundheitswesens in Deutschland als „akademische Lehreinrichtung“ anerkannt.


Weiterführende Information

Ärztlichen Aufgaben im Bereich des Öffentlichen Gesundheitswesen umfassen Tätigkeiten in den Bereichen Gesundheitsschutz, Gesundheitsförderung und -prävention in Einrichtungen des Gesundheitswesens, und bieten ein vielfältiges und interessantes Aufgabenspektrum für Medizinstudierende.

Während sich Ärztinnen und Ärzte im ambulanten und stationären Bereich der klinischen Medizin mit der Diagnose und Behandlung der Erkrankungen einzelner Patienten befassen, beschäftigen sich Ärztinnen und Ärzte im Bereich Öffentliche Gesundheit, neben der direkten Arbeit mit Patientinnen und Patienten, auch damit, die Gesundheit von Populationen zu verbessern und werden bevölkerungsmedizinisch aktiv. Sie untersuchen mit epidemiologischen Methoden die Bevölkerungsgesundheit, ermitteln Ursache und Wirkung bestehender Gesundheitsprobleme, und legen effektive Interventionen fest.

 

Die Ziele der Öffentlichen Gesundheit in den drei Aufgabenbereichen sind:

Gesundheitsschutz

Umfasst alle Maßnahmen zum Management von Infektionskrankheiten und bevölkerungsmedizinischem  Umweltschutz, insbesondere mit chemischen, giftigen und strahlenden verbundene Gefahren für die Gesundheit, sowie bevölkerungsmedizinische Gefahrenlagen.

Gesundheitsförderung

Umfasst alle sozialen Determinanten von Gesundheit, insbesondere Wohnen, Bildung, Arbeit, Familien sowie  gesellschaftliches Leben, die nicht durch das Gesundheitswesen beeinflusst sind

Einrichtungen des Gesundheitsdienstes

Die beteiligten Einrichtungen stellen sichere und qualitative hochwertige Dienstleistungen für die Prävention, Behandlung und Versorgung bereit